Praxis für Ergotherapie

INDIVIDUELLE ENTWICKLUNGSBEGLEITUNG

Ergotherapeutische Behandlungen

MOBILITÄT – HANDLUNGSFÄHIGKEIT - LEBENSFREUDE

Unsere Behandlungen basieren auf dem ergotherapeutischen Praxismodell CMOP/COPM www.bed-ev.de. Das bedeutet für Sie, dass wir im therapeutischen Kontakt mit Ihnen, eine Klienten zentrierte Grundhaltung einnehmen. Im Weiteren betrachten wir gemeinsam mit Ihnen, welche gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Umweltbedingungen Sie in Ihrer alltäglichen Handlungsfähigkeit einschränken. Im Kern definiert das CMOP unsere ergotherapeutische Aufgabe, Ihre Spiritualität (ureigene Lebens/Antriebskraft, Einstellung und Verbundenheit zum Leben) zu verstehen. Auf der Basis ihrer persönlichen Bedürfnisse, Ressourcen und täglichen Anforderungen legen wir miteinander die Therapieziele und Behandlungsmethoden fest und überprüfen diese in angemessenen Zeitabschnitten.

Neurologie

Unsere neurologisch orientierte Ergotherapie findet Anwendung bei Menschen mit Verletzungen des Zentralen Nervensystems und des Rückenmarks. Zu den Symptomen gehören Dysregulationen in den Bereichen der Beweglichkeit und des Körperempfindens, der geistig- kognitiven Funktionen wie Gedächtnis, sprachlicher oder kreativer Ausdruck, Orientierung in Raum und Zeit oder der Handlungsplanung. Nicht selten treten Überreaktionen oder depressive Verstimmungen und Probleme im sozialen Umfeld auf.

Diagnosegruppen

  • Schlaganfall, Apoplex
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Demenzerkrankungen 
  • Schädel-Hirn-Trauma z.B. nach einem Unfall
  • Rückenmarksverletzungen z.B. Querschnittslähmungen
  • Polyneuropathie
  • ALS - Amyotrophe Lateralsklerose

Behandlungsverfahren

  • Bobathkonzept
  • Sensorische Integrationstherapie
  • Manualtherapeutische Techniken
  • Kinesiotaping
  • Perfetti
  • Hirnleistungstraining
  • Haushaltstraining / Arbeitstherapie
  • Kreative Techniken/Handwerk
  • Achtsamkeitsbasierte Entspannungsverfahren

DIE Behandlung

Nach einer an­ge­mes­se­nen Re­gu­la­ti­on und Ak­ti­vie­rung ein­zel­ner Funk­tio­nen im Rah­men eines in­di­vi­du­el­len Übungs­ab­lau­fes, schaf­fen wir den Über­gang zu für Sie sinn­vol­len Ak­ti­vi­tä­ten. Ori­en­tiert an ihren Res­sour­cen und Be­dürf­nis­sen, lei­ten wir Sie bei­spiels­wei­se an, sich selb­stän­dig an­zu­zie­hen, einen Ein­kauf zu pla­nen und durch­zu­füh­ren, ein Te­le­fo­nat zu füh­ren, einen Ar­beits­platz ein­zu­rich­ten u.v.m.
Wir be­ra­ten Sie und er­pro­ben mit Ihnen Hilfs­mit­tel, die ak­tu­ell ver­lo­ren ge­gan­ge­ne Fä­hig­kei­ten aus­glei­chen kön­nen. Wir ar­bei­ten mit den ent­spre­chen­den Sa­ni­täts­häu­sern zu­sam­men. Eine ent­spre­chen­de An­lei­tung Ihrer An­ge­hö­ri­gen und An­pas­sung Ihres Um­fel­des (Wohn­raum- und Ar­beits­platz­an­pas­sung) ge­hö­ren zu un­se­rem Selbst­ver­ständ­nis als Er­go­the­ra­peu­ten.

Behandlungsformen

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie (kompetenz- oder interaktionszentriert)
  • ärztlich verordneter Hausbesuch